Einen Flügel mieten

Einen Flügel mieten – wo und für wen gibt es so etwas?

Ein Konzertflügel kostet, neu gekauft, mindestens eine fünfstellige Summe. Das ist ein stolzer Preis für ein Gerät, das höchstwahrscheinlich nicht besonders oft zur Anwendung kommt. Schließlich findet nicht jeden Tag ein Konzert im eigenen Haus statt, welches einen Flügel verlangt. Doch Qualität hat ihren Preis. Die Konzertflügel stammen oft aus Handarbeit. Nur bestes Material findet Verwendung und wird in langer, geduldiger Arbeit von Spezialisten zusammengebaut. Nur wenige können sich diesen Preis leisten. Gerade kleine Einrichtungen möchten ihr Publikum mit hochwertiger Musik begeistern und müssen dennoch auf das enge Budget achten. Auch für Musikschulen, allgemeine Schulen oder städtische Einrichtungen reicht das Geld nicht, um einen Flügel zu erwerben. Eine gute Alternative ist es deshalb, einen Flügel zu mieten.

Wo kann man einen Flügel mieten?

Konzertflügel werden sowohl von Klavierverkäufern aus auch Musikern vermietet. Die Anbieter haben längst erkannt, dass es für beide Seiten ein einträgliches Geschäft sein kann, ihren Flügel mieten zu lassen. Klavierverkäufer bieten deshalb sowohl Flügel zum Verkauf als auch zur Vermietung an. Musiker, die im Besitz eines eigenen Flügels sind, nutzen diesen oftmals nur zu besonderen Anlässen. Die ganze andere Zeit steht er ungebraucht herum. Was bietet sich da mehr an, als in der Zwischenzeit den Flügel mieten zu lassen?

Haftungsfragen klären

Ein gewissen Risiko ist der Transport des Flügels. Auf dem Weg zum Bestimmungsort kann es leicht passieren, dass der Lack zerkratzt oder etwas anderes den Flügel schädigt. Deshalb ist es wichtig, davor über die Bedingungen und die Versicherung zu sprechen. Wer haftet bei welchen Schäden? In aller Regel übernehmen die Anbieter eines Flügels den Transport mit allen Risiken. Wer den Flügel mietet, ist dann sicher, dass er nicht für Schäden während des Transports herangezogen werden kann.

Wer kann einen Flügel mieten?

Jeder, der den Bedarf und das nötige Kleingeld hat, kann einen Flügel mieten. Ganz billig ist natürlich auch das nicht. Inklusive Transport belaufen sich die Kosten schnell auf zweitausend Euro. Im Vergleich zu einem neuen Konzertflügel ist das aber allemal preiswerter. Große Konzerthäuser besitzen natürlich eigene Instrumente. Aber kleine Theater oder Schulen haben mit diesem Angebot die Möglichkeit, hochwertige Musik auch für das breite Publikum anzubieten.